Checkliste für deine schriftliche Bewerbung

Von Judith: Checkliste für deine schriftliche Bewerbung

Diese Formalien müssen für einen positiven ersten Eindruck stimmen!

Bei der Erstellung deiner Bewerbungsunterlagen konzentrierst du dich natürlich zunächst einmal auf den Inhalt. Wenn du die Unterlagen fertiggestellt hast, dann wird es aber höchste Zeit für einen finalen Check!

Für einen überzeugenden ersten Eindruck ist es enorm wichtig, dass deine Bewerbungsunterlagen auch bestimmte formale Regelungen erfüllen. Wir haben eine Checkliste für dich zusammengestellt, damit du nichts Wichtiges vergisst und deine Bewerbung bis ins Detail perfekt ist.

Checkliste für deine Bewerbungsunterlagen – hast du an alles gedacht?

Deine vollständige schriftliche Bewerbung sollte folgende Unterlagen umfassen:

Darüber hinaus kannst du deine Bewerbungsunterlagen nach Belieben mit folgenden Dingen ergänzen:

  • Deckblatt
  • einem Bewerbungsfoto im Lebenslauf
  • Link zu deinem Bewerbungsvideo
  • Nachweise über relevante Fortbildungen

Die wichtigsten formalen Regelungen zum Anschreiben

Deine Kontaktdaten:

Dein oberstes Ziel ist es natürlich, dass du vom Empfänger deiner Bewerbung kontaktiert und zum Bewerbungsgespräch eingeladen wirst. Damit das möglich ist, dürfen deine Kontaktdaten auf dem Anschreiben nicht fehlen. Zu den benötigten Kontaktdaten zählen: Vor- und Nachname, Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse. Je nach Belieben kannst du deine Kontaktinformationen in eine schön gestaltete Kopfzeile packen oder etwas weiter unten im Briefkopf anführen.

Empfänger:

Die Firmenanschrift inklusive Unternehmensbezeichnung und Kontaktperson positionierst du im oberen Drittel deines Anschreibens – idealerweise auf der linken Seite. Achte hier unbedingt auch auf die richtige Schreibweise der Ansprechperson.

Datum:

Das vollständige Datum steht bei deiner Bewerbung auf der rechten Seite zwischen der Empfängeradresse und der Betreffzeile. Hier ist wichtig, dass das Datum aktuell ist – gib den Tag an, an dem du die Bewerbung versendest.

Betreffzeile:

Die Betreffzeile befindet sich in deinem Anschreiben direkt über dem Fließtext. Idealerweise hebst du sie durch eine Fettmarkierung hervor. Den Begriff „Betreff“ zu Beginn der Zeile kannst du weglassen. Wichtig ist aber, dass du in einem Betreff sagst, um welche Position oder Stellenausschreibung es sich handelt – beispielsweise: „Bewerbung für eine Ausbildungsstelle als …“ oder „Initiativbewerbung für …“.

Anrede:

Recherchiere unbedingt vorab, wer dein Ansprechpartner ist und achte darauf, den Namen des Empfängers auch bei der Anrede richtig zu schreiben. Nur im Notfall solltest du die unpersönliche Anrede mit „Sehr geehrte Damen und Herren“ wählen. Im weiteren Verlauf deines Anschreibens schreibst du bei beiden Varianten die direkte Anrede „Sie“ und „Ihr“ immer groß.

Grußformel:

Wähle eine professionelle Grußformel, um dich am Ende deines Anschreibens zu verabschieden. Der Klassiker „Mit freundlichen Grüßen“ ist immer passend.

Unterschrift:

Die Unterschrift am Ende des Dokuments ist ein absolutes Muss und darf nicht vergessen werden. Positioniere deine Unterschrift direkt unter der Grußformel und über deinem getippten Vor- und Nachnamen. Wenn du deine Unterlagen postalisch versendest, dann solltest du das Anschreiben handschriftlich mit einem Füller oder Kugelschreiber unterschreiben. Für die Variante per Mail setzt du deine digitale Unterschrift ein.

Schriftart und -größe:

Wähle für deine Bewerbung eine Schriftart, die gängig und leicht leserlich ist. Idealerweise verwendest du die gleiche Schriftart in deinem Anschreiben und im Lebenslauf. Je nach Länge des Textes kannst du die Schriftgröße zwischen 10 und 12 Pt. anpassen. So kannst du verhindern, dass auf der zweiten Seite nur wenige Sätze oder ein kurzer Absatz stehen.

Auf diese Formalien kommt es beim Lebenslauf an

Eigene Kontaktdaten:

Auch im Lebenslauf dürfen deine Kontaktdaten nicht fehlen. Neben deinem Vor- und Nachnamen nennst du hier Geburtsdatum, Staatsbürgerschaft, Familienstand, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Anschrift.

Ort, Datum und Unterschrift:

Im Lebenslauf platzierst du Ort, Datum und Unterschrift unter der letzten angeführten Station auf der rechten Seite. Achte darauf, dass du das gleiche Format wie im Anschreiben verwendest und auch deine Unterschrift gleich ist (also zum Beispiel mit dem kompletten oder abgekürzten Vornamen). Prüfe außerdem unbedingt, ob das Datum aktuell ist. Hier muss das gleiche Datum wie im Anschreiben stehen.

Der letzte Check deiner Bewerbungsunterlagen:

  • Sind alle deine Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf und ggf. Deckblatt) einheitlich und passen zusammen?
  • Hast du alle Tippfehler gefunden und jemanden Korrekturlesen lassen?
  • Hast du „Sie“ und „Ihre“ in der Anrede großgeschrieben?
  • Umfassen dein Anschreiben und dein Lebenslauf jeweils nicht mehr als zwei Seiten?
  • Verwendest du für die Online-Bewerbung eine PDF-Datei, in der alle Dokumente zusammengefasst sind?
  • Denkst du daran, die Anlagen bzw. den Anhang mitzuschicken?

Du kannst alle Fragen mit Ja beantworten? Dann musst du jetzt nur noch deine Bewerbung abschicken!

Fazit

Mit unserer Checkliste hast du den perfekten Leitfaden für die Finalisierung deiner Bewerbungsunterlagen zur Hand. So kannst du dir sicher sein, dass du kein wichtiges Detail vergisst. Wir wünschen dir viel Erfolg bei deiner Bewerbung!

0 Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare.

Sag uns Deine Meinung

Folgende HTML-Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Zum Seitenanfang
Tag der offenen Tür

Noch unentschlossen und auf der Suche nach der passenden Berufswahl? Dann könnte unser Event genau das Richtige für dich sein!

Ich möchte mehr erfahren!