Tipps für dein Bewerbungsgespräch per Video

So überzeugst du beim Videointerview!

Die Technik macht es möglich und die aktuelle Situation nötig: Vorstellungsgespräche per Video erleben seit Beginn der Corona-Krise einen regelrechten Boom. Doch für die meisten Bewerber ist das Bewerbungsgespräch via Skype und Co. eine ungewohnte Situation. In unserem Beitrag erklären wir dir, wie du trotz der räumlichen Distanz dein Gespräch erfolgreich meisterst und einen überzeugenden Eindruck hinterlässt.

Bedenke vorab unbedingt, dass das Vorstellungsgespräch ein Vorstellungsgespräch bleibt, auch wenn es virtuell stattfindet. Nimm es deshalb genauso ernst wie ein Gespräch bei einem potenziellen Arbeitgeber vor Ort. Um dich optimal zu präsentieren, solltest du dich natürlich auch inhaltlich perfekt auf das Bewerbungsgespräch vorbereiten:

  1. Studiere die Stellenausschreibung und informiere dich über das Unternehmen
  2. Überlege dir Fragen, die du zu deinem neuen potenziellen Job und deinem Arbeitsumfeld hast
  3. Bereite dich auf Standardfragen vor – zum Beispiel auf die Frage nach deinen Schwächen
  4. Halte wichtige Unterlagen wie deinen Lebenslauf, deine Bewerbung und die Stellenausschreibung parat

Damit am Tag deines Vorstellungsgesprächs alles optimal klappt, sollten im Vorfeld folgende grundlegende Dinge per Mail geklärt werden:

  • genauer Termin für den Videocall
  • Festlegung des Tools, das für das Gespräch genutzt wird und Austausch evtl. benötigter Kontaktdaten
  • Austausch der Telefonnummern für den Fall von technischen Schwierigkeiten
  • Klärung, wer den Anruf tätigt (in der Regel wirst du als Bewerber vom Unternehmen angerufen)

Darüber hinaus gilt es bei einem Bewerbungsgespräch via Video auch noch einige weitere Voraussetzungen – vor allem technische – zu beachten, die wir dir im Folgenden näher erläutern möchten.

Tipps zur Vorbereitung auf das Videointerview

Diese Dinge solltest du vor dem Gespräch tun:

1. Installiere und teste die Software

Überprüfe im Vorfeld – also nicht erst am Tag des Gesprächs – ob du die benötigte Software (zum Beispiel Skype) installiert hast und dir die Zugangsdaten vorliegen. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, kannst du das genutzte Tool auch als Backup auf dem Handy oder Tablet installieren. Videointerviews funktionieren übrigens nicht nur über Programme wie Skype und Co. – mittlerweile gibt es auch sehr viele andere Möglichkeiten. Manchmal bekommst du auch einfach nur einen Link zu einem Videocall vom Recruiter zugeschickt, über den du ohne eine Registrierung auf den Call zugreifen kannst.

2. Überprüfe die Technik

Gehe sicher, dass deine Internetverbindung stabil ist und verbinde deinen PC idealerweise per Netzwerkkabel mit dem Internet, statt dich ausschließlich auf das WLAN zu verlassen. Wenn du einen Laptop nutzt, dann achte unbedingt darauf, dass der Akku vollständig geladen ist und benutze dein Gerät gegebenenfalls im Netzbetrieb. Für eine bessere Tonqualität empfiehlt es sich, unauffällige In-Ear-Kopfhörer oder ein Headset zu verwenden. Ideal ist es, wenn deine Kamera auf Augenhöhe positioniert ist. Wenn du ein Notebook mit integrierter Kamera nutzt, kannst du zum Beispiel ein paar dicke Bücher darunterlegen, um die passende Höhe zu erreichen. Tipp: Starte einen Testanruf mit Freunden und hole dir Feedback zur Qualität von Bild und Ton.

3. Achte auf ein seriöses Profil

Wenn du bereits über einen Account für das genutzte Tool verfügst, solltest du unbedingt sicherstellen, dass dein Nutzername und dein Profil einen seriösen Eindruck erwecken. Gegenbefalls kann es sinnvoll sein, einen separaten Account einzurichten. Achte auf ein angemessenes Profilbild und kontrolliere auch noch einmal deinen Statuseintrag. Richte außerdem die Privatsphäre-Einstellungen so ein, dass der Personalverantwortliche dich auch kontaktieren kann.

4. Denk an eine optimale Beleuchtung

Deinen Bildschirm solltest du idealerweise so positionieren, dass das Licht von vorne kommt. Selbstverständlich darf das Licht aber nicht so grell sein, dass du geblendet wirst. Bei einer Beleuchtung von oben können unschöne Schatten unter deinen Augen entstehen. Und auch Licht von hinten (zum Beispiel von einem Fenster) ist keine gute Idee. Wenn der Hintergrund zu hell ist, sind von dir nur noch Schatten zu sehen.

5. Wähle einen freundlichen Hintergrund

Bedenke unbedingt, dass dein Gesprächspartner nicht nur dich, sondern auch einen Teil deines Zuhauses sieht. Wähle deshalb einen möglichst neutralen und seriösen Hintergrund und räume auf! Eine Wand, Pflanzen oder ein hübsches Bücherregal eignen sich besonders gut als Umgebung.

6. Schaffe eine ruhige Gesprächsatmosphäre

Wenn du nicht alleine lebst, solltest du unbedingt darauf achten, dass du während des Gesprächs nicht durch Familienmitglieder oder Mitbewohner gestört wirst. Auch deine Haustiere sperrst du besser für die Dauer des Vorstellungsgesprächs aus. Eliminiere unbedingt auch andere Lärm- und Ablenkungsquellen, indem du zum Beispiel die Fenster schließt sowie Handy und Türklingel auf lautlos stellst.

7. Wähle ein angemessenes Outfit

Kleide dich so, wie du dich auch zum Vorstellungsgespräch vor Ort anziehen würdest. Einziger Unterschied: Du solltest gestreifte und kleinteilig gemusterte Oberteile vermeiden, da sonst evtl. das Bild flimmert. Achte außerdem darauf, dass sich deine Kleidung vom Hintergrund absetzt. Ein weißes Hemd oder eine weiße Bluse vor einer weißen Wand wirken unvorteilhaft.

8. Lege deine Unterlagen bereit

Der große Vorteil bei einem Vorstellungsgespräch per Video ist, dass dein Gesprächspartner nicht sehen kann, was du vor dir liegen hast. Platziere deshalb deinen Lebenslauf, die Stellenanzeige und evtl. einen kleinen Spickzettel außerhalb des Kamerawinkels. Achte aber unbedingt darauf, dass du während des Gesprächs nicht mit den Notizen hantierst, das wirkt unprofessionell. Stelle dir außerdem ein Glas Wasser bereit.

9. Sei rechtzeitig startklar

Circa 10 Minuten vor dem vereinbarten Termin solltest du dann endgültig startklar sein. Schließe alle anderen Anwendungen auf deinem PC und deaktiviere Benachrichtigungen, die dich evtl. ablenken könnten.

Tipps für ein souveränes Auftreten während des Gesprächs

1. Sprich deutlich

In einem Videocall kann es immer mal wieder zu einer leicht verzerrten oder zeitverzögerten Übertragung kommen. Achte deshalb darauf, dass du deutlich und nicht zu schnell sprichst. Lass außerdem unbedingt dein Gegenüber ausreden. Solltest du etwas nicht richtig verstanden haben, dann teile dies deinem Gesprächspartner mit und hake noch mal nach.

2. Achte auf deine Körperhaltung

Auch wenn du dich in deinen eigenen vier Wänden befindest, solltest du es dir während des Gesprächs auf keinen Fall zu gemütlich machen. Wie bei einem Jobinterview im Unternehmen gilt auch zu Hause: Sitz bequem, aber möglichst aufrecht und entspanne deine Schultern.

3. Halte Blickkontakt

Blickkontakt ist auch während eines Vorstellungsgesprächs via Video ungemein wichtig, aber nicht ganz so einfach. Denn die meisten von uns schauen bei einem Videocall instinktiv auf das Bild des Gesprächspartners auf dem Monitor. Um dein Gegenüber direkt anzusehen, musst du jedoch in die Kamera blicken. Am besten schaust du immer direkt in die Kamera, wenn du mit dem Sprechen dran bist.

3. Setze Gesten sparsam ein

Insbesondere schnelle und ausladende Bewegungen werden bei einem Videocall oft zeitverzögert übertragen. Das lässt dich schnell hektisch wirken. Halte deshalb deine Hände möglichst ruhig und lächele stattdessen öfter mal in die Kamera.

4. Mach dir geräuschlos Notizen

Es ist nichts dagegen einzuwenden, wenn du dir während des Gesprächs Notizen machst. Das solltest du aber wie beim Gespräch vor Ort auf Papier und nicht an deinem PC machen. Die Tippgeräusche können als störend wahrgenommen werden.

5. Bleibe ruhig, falls die Technik versagt

Das Bild friert plötzlich ein oder die gesamte Verbindung bricht zusammen? Kein Grund zur Panik! Wichtig ist, dass du in dieser Situation die Ruhe bewahrst. So kannst du direkt deine Stressresistenz unter Beweis stellen. Hilfreich ist es, wenn du vorab mit deinem Gesprächspartner klärst, was ihr in einem solchen Fall macht. Evtl. führt ihr das Gespräch dann einfach über das Telefon fort oder startet einen neuen Versuch.

Fazit

Mit unseren Tipps muss dich ein Bewerbungsgespräch via Videocall nicht nervöser machen als ein normales Gespräch von Angesicht zu Angesicht. Nutze deine Chance, um dich bei deinem potenziellen Arbeitgeber optimal zu präsentieren!

 

Berichte uns gerne in den Kommentaren, wenn du bereits Erfahrung mit Vorstellungsgesprächen via Video gesammelt hast. Wie lief es und welche Tipps hast du für Bewerber?

Zum Seitenanfang