Unternehmens-Websites sind „ein Muss“

Ein Unternehmen ohne eigenen Internetauftritt ist quasi gar nicht existent! Unternehmen ohne Website werden von Ihren Kunden schlecht bis gar nicht gefunden – wenige Branchen bilden dabei eine Ausnahme.

Wenn man eine Person oder eine Firma ausfindig machen wollte, gab es bis in die 90er Jahre eigentlich nur zwei denkbare Vorgehensweisen:

1. Wir griffen zum Telefon- oder Branchenbuch.

2. Wir riefen die Auskunft an.

Im Zeitalter von Web 2.0 sieht die Recherche zumindest von Besitzern eines internetfähigen Computers eher so aus:

1. Wir tippen den Namen oder die Branche bei Google oder einer anderen Suchmaschine ein.

2. Wir fragen per Mail/Chat/in Foren nach einem Tipp.

Kein Weg führt mehr an einer Website und an Suchmaschinenoptimierung vorbei

Gerade die jüngeren, mit dem Internet aufgewachsenen Generationen – die so genannten Digital Natives – suchen ihre Informationen ausschließlich über Google & Co. Die „Gelben Seiten“ gehören für sie eher in den Erfahrungsbereich der Großeltern. Denn das Web hat für junge Menschen bis 29 Jahre schon jetzt Nummer 1-Status – vor Printmedien, Radio und Fernsehen. Aber nicht nur Jugendliche und junge Erwachsene nutzen das Internet um Auskünfte einzuholen. Die Befragung der Kommunikationsagentur Faktenkontor und des Marktforschers Toluna ergab: Neun von zehn Deutschen möchten sich künftig verstärkt im Netz informieren. 71 Prozent der Deutschen nutzen bereits jetzt das Internet, wie eine Umfrage der BITKOM zeigte. Ein Grund mehr für eine Unternehmens-Website als multimediales Aushängeschild.

Viele deutsche Unternehmen haben noch keine Internet-Präsenz

Umso erstaunlicher ist es, dass in Deutschland 43 Prozent der Unternehmen mit Internetzugang keine eigene Website haben – so die Studie des Statistischen Bundesamts zur Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologie in Unternehmen 2009. Dabei gilt: je größer das Unternehmen, umso höher die Wahrscheinlichkeit, dass es über eine eigene Website verfügt.

Von den bestehenden Unternehmens-Websites sind viele wiederum weder juristisch einwandfrei noch vertriebsrelevant. So fehlt bei 63 Prozent der Unternehmenswebsites die Datenschutzerklärung. Bei 43 Prozent aller Unternehmenswebsites wird ein Produktkatalog vermisst.

Ein Fünftel der Unternehmen ohne Internet-Nutzung

Eine weitere verwunderliche Entdeckung: ein Fünftel der deutschen Unternehmen nutzt das Internet überhaupt nicht. Dabei vereinfacht es das Tagesgeschäft ungemein. Die Unternehmer, die das Web nutzen, wissen: Online-Banking ist schnell, sicher und übersichtlich. Daher wird es in Unternehmen mit Internet-Nutzung am häufigsten angewendet – nämlich zu 77 Prozent. Das Internet gewinnt zunehmend an Bedeutung – das ist kein Geheimnis mehr. Sie können nur gewinnen – mit einem in die Unternehmensstruktur eingebundenen IT-System und einer ansprechenden Website, die Ihre Botschaft klar transportiert.

Bis bald,

Lauren Dohnalek

Lesen Sie auch im Euroweb-Blog wie das Internet von älteren Generationen genutzt wird:

Zum Seitenanfang