iPhone OS 3.0 – Erste Eindrücke

Veröffentlicht am 12.03.2018 von Judith

Knappe 10 Wochen ist es nun her, dass die nächste Version des wohl fortschrittlichsten Betriebssystems, das iPhone OS 3.0, auf einer eigens für das Betriebssystem des iPhones einberufenen Presseveranstaltung in Cupertino vorgestellt wurde.

Gute 3 Wochen ist es her, dass die mittlerweile fünfte Beta Version zusammen mit einer neuen iTunes Version für Entwickler freigegeben wurde.

Die fünfte Beta (iPhone1,2_3.0_7A312g_Restore.ipsw) ist auf meinem iPhone bereits installiert und die Eindrücke möchte ich Ihnen natürlich nicht vorenthalten.

Einen kleinen Vorgeschmack hatte Ihnen mein Kollege Markus Wallmeier ja bereits gegeben, hier noch einmal alle Neuerungen auf einen Blick:

Copy & Paste

Das kopieren und einfügen von Texten kommt und wird in allen Apple-Applikationen funktionieren. Es funktioniert auch in Apps, die aus dem App Store bezogen wurden, wie z. B. “Things“.

MMS

Auch MMS-Nachrichten halten mit Firmware 3.0 Einzug auf dem iPhone. Bilder und Visitenkarten lassen sich verschicken – GPS-Informationen und entsprechend ausgestattete Texte nun auch an Nokia-User senden.

Bluetooth

Die Bluetooth-Funktionalität des iPhones wird um Musik-Wiedergabe (A2DP) und Daten-Austausch erweitert.

Suche

Fast alle Apple-Applikationen werden durch die iPhone Software 3.0 um eine Suchfunktion (Spotlight) erweitert. Durchsucht werden können Kontakte, Programme, Musik, Podcasts, Videos, Hörbücher, Notizen, Mail & Kalender

Notiz-Synchronisation, Hotspots & Youtube

Im iPhone OS 3.0 warten auch drei nicht wirklich wichtige aber lang erwartete Features auf. OS 3.0 wird Ihnen die automatische Anmeldung an T-Mobile W-Lan Hotspots bringen, Notizen Synchronisieren (Outlook bzw. Mail) und mit einer verbesserten YouTube-Integration aufwarten. Bewertungen, Playlisten und Nutzer-Profile inklusive.

Tastatur im Querformat

Bisher nur im Browser des iPhone möglich, steht Ihnen die Tastatur im Querformat nun auch in anderen Applikation wie Mail, der zu “Nachrichten“ umbenannten SMS- bzw. MMS Applikation und den Notizen zur Verfügung.

10 Fotos auf einmal

Die Foto-Applikation erlaubt das zukünftige Versenden von mehreren Bildern, maximal jedoch 10, auf einmal.

Sprachaufzeichnungen

“Sprachmemos“ heißt die Apple-eigene Diktier-Funktion, die dass Festhalten von kurzen Sprachnotizen ermöglicht. Versenden und Synchronisieren lassen sich die Sprachmemos natürlich auch.

Push Notifications

Das leidige Thema ist endlich abgehakt. Der Push-Notifications Service erlaubt den Entwicklern ihre Programme auch im Hintergrund “weiter laufen” zu lassen und so die RSS-Reader, Instant-Messenger und Schach-Applikationen mit Updates über neu eingetroffene Artikel, frische Messages oder den aktuellen Spielzug Ihres Gegners zu versorgen.

Micropayment

Durch den neu eingeführten “In-App Commerce” Bezahl-Service, lassen sich zukünftig auch Erweiterungen für die unterschiedlichsten iPhone-Applikationen einkaufen. So ist z. B. der Kauf neuer Levels für Spiele denkbar.

Navigation & Maps

Die Applikation “Karten“ ist in der Lage “Turn-by-Turn“ Navigationsanweisungen zu geben. Auch TomTom, Navigon und T-Mobile arbeiten an Navigationslösungen. Die T-Mobile Lösung wurde bereits auf der CeBit gesichtet.

Zubehör

Die zahlreichen Zubehör-Hersteller dürften sich ebenfalls über das iPhone OS 3.0 freuen. So können Soundsysteme ihre Informationen zukünftig direkt auf dem iPhone-Display ausgeben, Blutdruckmessgeräte mit der E-Mail-Applikation kommunizieren und FM-Transmitter ihr Menu zur Auswahl der richtigen FM-Frequenz kurz nach dem Einstecken des Dock-Connectors anzeigen.

Hinzu kommen einige Mini-Neuerungen

So ermöglich dass so genannte “Internet-Tethering“ das iPhone als Modem zu nutzen. Die Verbindung kann via USB oder Bluetooth hergestellt werden.

In den iPhone Einstellungen bereits sichtbar aber noch nicht in den MobileMe Optionen aufgetaucht, ist die Funktion “Mein iPhone suchen“. Bisher noch ohne Aussagekrätige Hinweise zur Funktion, ist der Einsatz wie folgt denkbar: Sollte der Tag kommen, an dem Sie das Gerät dann im Taxi vergessen haben, reicht ein Blick in Ihren MobileMe-Account um Ihnen den aktuellen Standort des Gerätes auszugeben.

10 MB war bisher die Grenze um Podcasts über das Mobile Datennetzwerk zu laden. Alles was über 10 MB war, hatte Apple reglementiert, bot jedoch stets das Streaming beliebig langer Podcast-Ausgaben an. Nun können auch größere Datenmengen über das 3G Netzwerk geladen werden.

Wer Arbeitskollegen oder Freunde zu Terminen über das iPhone einladen wollte, guckte bisher in die Röhre. Nun ist es auch möglich Teilnehmer zu Terminen einzuladen, direkt vom iPhone aus.

Von der Kamera-Applikation aus, gelangt man nun über einen kleines Fenster links unten direkt zum Fotoalbum.

Wer kennt es nicht. Das lästige eintippen des Usernamen und Passwort kann ganz schön nervenaufreibend sein. Damit ist nun Schluss. Einmal eingegeben, fragt das iPhone nun, ob es die eingetippten Daten speichern soll.

Die Anrufliste hat bisher mit Informationen gespart. Nun erhalten Sie Informationen, welche Rufnummer Sie gewählt haben (Mobil, Festnetz oder Arbeit), wie lange das Gespräch ging oder ob es vorzeitig abgebrochen wurde.

Mit der 3.0 Software können Sie zukünftig 11 Home Screens mit Applikationen bestücken, bedeutet 176 Programme + die 4 im Dock = 180!

Links lassen sich durch auf ein längeres draufdrücken nun in einem neuen Tab öffnen.

In der Beta Firmware 3.0 des iPhone OS wurden auch Hinweise auf ein Video-Schnitt Programm gefunden. Mit Hilfe dieses Editing Apps (iMovie App) sollen selbstaufgenommen Videos zurechtgeschnitten und modifiziert werden können.

Die Akku-Statusanzeige wird sich in Zukunft auch prozentual anzeigen lassen. Das verraten 22 neue numerische PNG-Dateien.

Die Notiz-Applikation und andere sind in der Lage, E-Mail-Adressen und Telefonnummern zu erkennen. Ein Tap auf die entsprechenden Elemente, sollte Sie zukünftig zur Telefon- bzw. Nachrichten-Applikation weiterleiten.

Wer sich über eine magere Qualität der mit dem iPhone gemachten Bilder ärgert, dürfte mit dem anstehenden Update zufrieden gestellt sein. Bereits getestet kann man sagen, dass die Qualität besser geworden ist.

Nicht nur per MMS lassen sich Kontakte austauschen. Auch die Mail-Applikation erlaubt dass versenden und empfangen von Kontakten.

Wer unterschiedliche iTunes Accounts hat, z. B. einen Deutschen und einen Amerikanischen, kann diese nun auch im Iphone selbst verwalten. Das An- und Abmelden mit verschiedenen Accounts klappt problemlos.

Last but not least. Die Akkulaufzeit ist nun um einiges gestiegen und erfreut wirklich sehr. Die durchschnittliche Nutzung lag bei ca. 4 Stunden (Push, 3G und iPod aktiv) und ist nun auf ca. 7 Stunden gestiegen.

Fazit

Im Gegensatz zu den ersten Betas läuft die aktuelle Version sehr stabil. Die 3.0 Firmware ist sehr schnell und liefert auch zügig die gewünschten Suchergebnisse. Mit editierten Systemdateien lässt sich auch die MMS-Funktion richtig nutzen und ermöglicht das Versenden und Empfangen von Multimedialen Inhalten, zumindest bei mir im T-Mobile Netz.

Manch einer wird mir sicherlich zustimmen, wenn ich sage, dass viele dieser Neuerungen eigentlich schon beim Verkaufsstart des ersten iPhone, implementiert hätten sein sollen, denn das sind teilweise wirklich Standards, die auch die Konkurrenz schon lange hat.

Ich persönlich vermisse immer noch die klassischen Sendeberichte, die seinerzeit schon mein erstes Handy, das Alcatel One Touch Easy, hatte. Wie steht es mit Ihnen? Welche Funktionen vermissen Sie?

Abschließend bleibt mir nur zu sagen, dass man nicht so viel “meckern“ sollte, denn die Jungs von Apple haben mächtig was auf dem Kasten, stecken sehr viel Zeit und Geld in ihre Produkte und entwickeln das iPhone OS permanent weiter.

Das iPhone war das erste Handy bzw. Smartphone, für das es regelmäßig Updates gab und das sogar noch kostenlos. Wann haben Sie mal für Ihr Handy ein Update bekommen?

PS.: Versuchen Sie bitte nicht, die Beta-Firmware aus dubiosen Quellen zu beziehen, denn selbst wenn Sie sie haben, wird Ihr iPhone damit nicht funktionieren, da es nicht registriert ist.

Schon bald wird es auch für Sie die Firmware 3.0 geben. Ich tippe auf den 8 Juni 2009.

Sebastian ter Haar

Zum Seitenanfang