Brancheneinträge bei Google Places optimieren

Veröffentlicht am 07.03.2018 von Judith

In unserer dreiteiligen Serie zu der Erstellung eines Brancheneintrags bei Google Maps bzw. Google Places haben wir beschrieben, was man beim Erstellen und Verwalten beachten sollte. Ergänzend dazu möchten wir nun nützliche Tipps zur Optimierung eines Eintrags geben und wertvolle Hintergrundinformationen zum Thema Google Places und Google Maps bereitstellen.

Oft fragen uns unsere Kunden, was man machen kann, damit der Brancheneintrag bei Google besser gefunden wird und im Ranking steigt. Wichtig ist natürlich, dass man sich bei der Erstellung an die Richtlinien von Google hält und den Eintrag so umfangreich wie möglich ausfüllt. Egal ob Öffnungszeiten, Beschreibungen oder Bilder – achten Sie darauf, dass die Informationen mit denen Ihrer Webseite, die Sie angegeben haben, übereinstimmen.

Die drei wichtigsten Ranking-Faktoren im Überblick

Auf den Hilfeseiten von Google findet man einige Faktoren, die das Ranking beeinflussen können. Daraus ergibt sich ein mathematischer Algorithmus, der die Rangordnung der Einträge bestimmt.
Hier finden Sie eine Auflistung der wichtigsten drei Faktoren:

Relevanz/Vollständigkeit: Die Relevanz ergibt sich aus der Übereinstimmung eines Brancheneintrags mit der Suchanfrage. Je vollständiger der Eintrag ist, desto eher kann man ihn einer Suchanfrage zuordnen.
Lokale Entfernung: Google liefert die Ergebnisse, die dem Standort des Suchenden am nächsten kommen oder des in der Suche angegebenen Ortes.
Gewichtung/Bekanntheitsgrad: Wie bekannt ist Ihr Unternehmen? Hierfür werden Informationen aus anderen Bewertungsportalen, Verzeichnissen oder Branchenbüchern hinzugezogen. Links und Artikel über Ihr Unternehmen können die Gewichtung des Eintrags beeinflussen.
Es ist nicht möglich, ein besseres Ranking zu beantragen oder sogar dafür zu zahlen, denn der Eintrag bei Google Places ist eine kostenlose Leistung.

Was sagt Google: „Aufgrund von gelegentlichen Änderungen an den Algorithmen und dem Index werden Unternehmen bei der Suche in einer bestimmten Kategorie oder nach einem bestimmten Suchbegriff nicht immer angezeigt. Es gibt auch keine Garantie dafür, dass Ihr Eintrag in den Suchergebnissen für eine bestimmte Kategorie oder einen bestimmten Suchbegriff angezeigt wird.“
(Quelle: http://support.google.com/places/bin/answer.py?hl=de&answer=171127&topic=1656748&ctx=topic)

Unser persönlicher Tipp: Bitten Sie Ihre Kunden oder auch Geschäftspartner, Bewertungen für Ihr Unternehmen zu verfassen. Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass diese einen Eintrag gehaltvoller machen und einen positiven Einfluss auf das Ranking nehmen können.

Das Ortslabel in Google Maps

Unter Ortslabel versteht Google, dass ein Geschäft an seinem Standort in Google Maps namentlich erwähnt und als Referenzpunkt hervorgehoben wird.
Manchmal ist ein Ortslabel auch mit einem branchentypischen Symbol (Scheren für Friseur, Kaffeetasse für Café usw.) gekennzeichnet.

Um diese Ortslabel sehen zu können, müssen Sie zunächst in die Karte hineinzoomen. Wenn Sie beispielsweise in die Innenstadt von Berlin zoomen, entdecken Sie zahlreiche Unternehmen oder auch Touristenattraktionen, die mit einem Ortslabel gekennzeichnet sind.

Mit einem Klick auf das Label erscheint eine Visitenkarte mit Informationen aus dem Brancheneintrag.

Google Places Eintrag für Bäcker Becks Backwelt

Wie bekommt mein Unternehmen ein Ortslabel in Google Maps?

Auch das Ortslabel berechnet und erstellt Google anhand eines Algorithmus, der auf einer Vielzahl von Faktoren beruht. Einer dieser Faktoren liegt in der Vollständigkeit Ihres Google Places Eintrags, welcher mit dem Ortslabel verknüpft ist.
Allerdings gibt es nicht für jeden Brancheneintrag auch ein Ortslabel in Google Maps. Google selbst erklärt, dass mit dem Brancheneintrag nicht garantiert ist, dass ein Unternehmen mit einem Ortslabel erscheint, aber es auf jeden Fall wahrscheinlicher wird.
Es lohnt sich daher wirklich, den Eintrag vollständig zu befüllen und sich zusätzlich in anderen Bewertungsportalen einzutragen.

Was sind Ihre Erfahrungen?
Wir sind natürlich immer für Sie auf der Suche nach neuen Informationen rund um den Eintrag bei Google Places bzw. Google Maps und freuen uns auch über Ihre Erfahrungsberichte.

Autorin Ina Leiendecker ist als Online-Redakteurin bei wwwe tätig und darüber hinaus für die Erstellung, Pflege und Optimierung von Firmeneinträgen im lokalen Online-Branchenbuch von Google (Google Places) zuständig.

Zum Seitenanfang