5 Tipps für gelungene Webseitentexte

Veröffentlicht am 05.03.2018 von Judith

Die Texte auf Webseiten von kleinen und mittelständischen Unternehmen sollen die Neugier beim Besucher wecken, ihn über das Angebot informieren und ihn bestenfalls zu einem Kauf oder einem Besuch im Geschäft vor Ort animieren.
Hier haben wir einige grundlegende Tipps zusammengestellt, die bei der Erstellung von Webseitentexten unbedingt beachtet werden sollten, damit sie zum Erfolg der Seite und des Unternehmens beitragen.

Tipp 1: Keine Rechtschreib- und Grammatikfehler

Kommasetzung, die Grammatik sowie die Rechtschreibung sollten fehlerfrei sein. Was so banal wirkt, ist leider auf vielen Webseiten immer noch nicht Standard. So ist dies im Zweifel die einfachste Möglichkeit, um sich von Ihrer Konkurrenz zu unterscheiden und sich seriös gegenüber potenziellen Kunden zu präsentieren. Und ja, man schreibt heute potenziell statt potentiell – achten Sie also auf die neue Rechtschreibung!
Wichtig ist auch für geübte Schreiber die Korrektur. Lassen Sie auf jeden Fall Ihre Texte noch einmal von jemandem durchlesen – denn vier Augen sehen immer mehr als zwei!

Tipp 2: Informationen statt Definitionen

Sie wissen ganz genau, was Sie anbieten – Ihre Kunden aber nicht! Beschreiben Sie daher in Ihrem Webseitentext möglichst detailliert, welche Leistungen Sie anbieten und liefern Sie alle Informationen mit, die der Kunde benötigt. Zeigen Sie ihm ruhig auf, was Ihr Angebot einzigartig und attraktiv macht! Allgemeine Definitionen und oberflächliche Floskeln sind weniger gefragt, denn die finden sich auf zahlreichen anderen Seiten bereits zur Genüge.

Tipp 3: Kreativität ist gewünscht – und gefragt

Seien Sie kreativ, überlegen Sie sich einen schönen Einstieg in den Text und vermeiden Sie ausschweifende Erklärungen. Am besten denken Sie dabei einfach an Ihre eigenen Erfahrungen mit Web-Texten. Was möchten Sie lesen, wenn Sie die Webseite eines Unternehmens besuchen? Nur sachliche Informationen wecken meistens noch kein Interesse – zeigen Sie Persönlichkeit.

Tipp 4: Ein einzigartiger Webseitentext

Ein einzigartiger Webseitentext ist das A und O. Kopierte Inhalte passen in den wenigsten Fällen komplett zu dem, was Sie anbieten. Darüber hinaus wird sogenannter „Duplicate Content“ von den Suchmaschinen negativ bewertet. Auch wenn im täglichen Betrieb von kleinen und mittelständischen Unternehmen Zeit meistens das knappste Gut ist – planen Sie gezielt ein Zeitfenster für die Texterstellung ein.

Tipp 5: Die Suchmaschine liest mit

Sagen Sie konkret, was Sie anbieten. Vor allem in Überschriften sollten Sie zum Beispiel die zentrale Leistung auf jeden Fall erwähnen und den Text überhaupt durch Überschriften gliedern. Falls sinnvoll, sollten auch Aufzählungen oder Unterstreichungen verwendet werden. Natürlich alles in Maßen und mit Bedacht! Mit ein paar Tricks lässt sich ein Webseitentext so nicht nur leser-, sondern auch suchmaschinenfreundlicher gestalten. Einige Hinweise dazu, was Sie beachten sollten, finden Sie auch in unseren Beiträgen zu Onpage-SEO-Fehlern.

!function(d,s,id){var js,fjs=d.getElementsByTagName(s)[0],p=/^http:/.test(d.location)?’http‘:’https‘;if(!d.getElementById(id)){js=d.createElement(s);js.id=id;js.src=p+‘://platform.twitter.com/widgets.js‘;fjs.parentNode.insertBefore(js,fjs);}}(document, ’script‘, ‚twitter-wjs‘);

Autorin Carolin Rosendahl ist Online-Redakteurin bei wwwe. Sie befasst sich vor allem mit redaktionellen Inhalten von Webseiten, SEO und Online-Marketing.

Zum Seitenanfang